Werne blüht wieder auf - bienenfreundlich

|   Werne

„Das war eine echte Aufwertung für die Innenstadt“ - diese Einschätzung der Aktion „Werne blüht auf“ von Marketing-Geschäftsführerin Carolin Brautlecht und Quartiersmanager Wolfgang Bille haben viele Werner geteilt. Grund genug, die Aktion in diesem Jahr zum zweiten Mal aufzulegen - und dabei auch die Bienen in den Blick zu nehmen.

„Es ist uns gelungen, die Innenstadt im Wortsinn erblühen zu lassen“, resümierte Carolin Brautlecht die Premiere im vergangenen Jahr. 40 Paten hatten es möglich gemacht, dass mehr als 60 Blumenampeln mit Geranien von Mai bis Oktober in der Innenstadt für ein farbenfrohes Bild sorgten. Die Blütenpracht soll in diesem Jahr aber nicht nur die Augen der Einwohner und Besucher Wernes erfreuen, sondern auch die Bienen. „Es gab Kritik, weil die Geranien für Insekten wertlos sind“, berichtete Wolfgang Bille, „darauf haben wir natürlich reagiert“. Und so wird in den Blumenampeln neben Geranien und Petunien auch Bidens erblühen, eine bienenfreundliche Sommerpflanze.
Bepflanzen, Aufhängen und Pflege - inklusive regelmäßigem Gießen - übernimmt in diesem Jahr die Firma „Flower and Shower“ aus den Niederlanden, die auch eine Niederlassung in Kleve besitzt. Im Vorjahr war dafür der - ebenfalls niederländische - Betrieb Vandenberg verantwortlich. „Der Wechsel hat aber nichts damit zu tun, dass wir mit der Arbeit des Unternehmens unzufrieden gewesen wären. Im Gegenteil - die Mitarbeiter haben einen sehr guten Job gemacht“, berichtete Wolfgang Bille. Man wolle aber für die Zukunft verschiedene Anbieter testen, um mehr Vergleichsmöglichkeiten zu haben.
Neben den Blumenampeln waren im Vorjahr auch neun Blumensäulen aufgestellt worden, die am Salinenpark gleich einen doppelten Zweck erfüllen: sie dienen nicht allein der Verschönerung, sondern halten auch Falschparker fern. War bei der Premiere noch der Marktplatz ausgespart worden, so sollen in diesem Jahr auch dort Ampeln aufgehängt werden.

Eine Patenschaft können Einzelhändler, Gastronomen und Privatpersonen, aber auch Gruppen und Vereine übernehmen. Die Patenschaft über eine Blumenampel kostet 195 Euro pro Jahr; der Pate erhält eine Urkunde und Werbematerial und wird - sofern gewünscht - auf der Internetseite der Stadt als Pate genannt. Auch ein Abonnement ist möglich - dann gilt die Patenschaft bis zum Widerruf. Um die Ampeln und die Blumen selbst muss sich der Pate nicht kümmern. thw
 Kontakt: Werne Marketing, Tel. 71-555, marketing@werne.de

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von