Udo geht's an den Kragen

|   Werne

Udo Döhmann, seines Zeichens Chef der Artillerie-Gruppe im Bürgerschützenverein Werne, gab den Namen für den Schützenvogel, dem es jetzt an den Kragen geht.

Von Freitag (5. Juli) bis Sonntag (7. Juli) laden die Bürgerschützen wieder zum Hagen ein. Dann schlägt der Verein mit seinem Schützenfest 2019 ein weiteres Kapitel in seiner nunmehr über 360-jährigen Tradition auf. Jetzt lädt die Schützenfamilie alle zum Mitfeiern herzlich ein. Mit dem Schützenfest gehen auch zwei Jahre einer schönen und ereignisreichen Regentaschaft von Leonhard Lietz und Marion Biegel zu Ende.
Eröffnet wird das dreitägige Fest am Freitag um 17.45 Uhr auf dem Marktplatz durch den Vorsitzenden Tobias Ogonek. Zuvor ist das Bataillon bereits am Kolpinghaus angetreten (17.30 Uhr) und zum Markt marschiert. Nach dem Empfang des noch amtierenden Königspaares und seines Hofstaats beginnen um 18.10 Uhr Vergatterung und Wachablösung, die die Jungschützen in diesem Jahr erstmals auf dem Markt vornehmen. Anschließend verleihen die Bürgerschützen Schießpokale und Orden. Um 18.40 Uhr beginnt der Große Zapfenstreich; der Umzug zur Saline schließt sich an. Um 20 Uhr beginnt im Festzelt am Hagen der Königsball. Für die musikalische Umrahmung zum Schützenfest haben die Bürgerschützen die Partyband „2Night“ mit ins Boot geholt.

Am Samstag müssen die Schützen früh aufstehen - um 8 Uhr beginnt das Bataillonsfrühstück. Um 9.30 Uhr marschieren die Schützen zum Markt, wo das Königspaar empfangen und der Königspokal verliehen wird.
Dann wird‘s allmählich ernst: Um 10.15 Uhr marschieren die Schützen zur Vogelstange am Gradierwerk, wo um 11 Uhr5 das Vogelschießen beginnt. Gegen 15 Uhr wollen die Bürgerschützen ihre neuen Regenten proklamieren. Um 18.30 Uhr tritt das Bataillon wieder am Festzelt an und marschiert zum Markt, wo um 19 Uhr das neue Königspaar mit seinem Hofstaat in Empfang genommen wird. Um 19 Uhr startet der Marsch zum Salinenpark zur Parade. Ab 20 Uhr feiern die Bürgerschützen und ihre Gäste dann gemeinsam beim Königsball - wieder mit der Band „2Night“ - im Festzelt.
Am Sonntag dann beginnt um 8.15 Uhr mit dem Antreten auf dem Markt der dritte Festtag. Um 8.30 Uhr feiern die Schützen zu Ehren ihrer verstorbenen Schützenbrüder und -schwestern einen Gottesdienst in der Klosterkirche. Um 9.30 Uhr geht‘s zum Steintorpark, wo zu Ehren der Verstorbenen und der Gefallenen der Kriege ein Kranz niedergelegt wird.
Um 10 Uhr beginnt im Festzelt das Bataillonsfrühstück, das das Blasorchester St. Marien Kaiserau mit einem Konzert begleitet. Nach der Ehrung der Jubilare um 11.30 Uhr versprechen die Schützen ihren Gästen Slapsticks vom Feinsten. Mit Tanz und Musik klingt das Schützenfest dann ab 14 Uhr aus. thw

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von