Radverkehr stärken

|   Werne

Werne braucht ein Radverkehrskonzept und sollte dauerhaft deutlich mehr Geld in den Radverkehr investieren. Das jedenfalls meinen die Initiatoren der neu gegründeten „Initiative für den Radverkehr in Werne“, die sich am kommenden Dienstag (5. November) um 18.30 Uhr in der Gaststätte Haus Havers zu ihrer Auftaktveranstaltung treffen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich an diesem Abend über die Ziele und Projekte der Initiative zu informieren und über die Situation der Radfahrer in Werne auszutauschen.
Der Radverkehr gilt heute vielerorts als die urbane Mobilitätsform der Zukunft. Nach Meinung der Initiative verschlafe die Stadt Werne aber bislang diese Entwicklung. Dabei habe Werne als Stadt der kurzen Wege mit weitgehend ebener Topographie eigentlich das Zeug zu einer attraktiven Fahrradstadt. Die Initiative plant für das kommende Jahr zahlreiche Aktionen, um Verbesserungen für den Radverkehr in der Stadt ins Gespräch zu bringen und für eine stärkere Förderung zu werben. Die Initiative hofft nun, für diese Aktionen ebenso wie für ihre weitere konzeptionelle und strategische Arbeit noch viele Mitstreiter zu gewinnen. Die „Initiative für den Radverkehr in Werne“ ist von sowohl alteingesessenen, als auch zugezogenen Bürgern ins Leben gerufen worden. Die ADFC-Ortsgruppe Werne des ADFC, der Kreisverband Dortmund-Unna des ökologischen Verkehrsclubs VCD sowie der RSC Werne konnten bereits als Unterstützer gewonnen werden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von