Musik und Lesung

|   Werne

Mit dem Zusammenspiel von Lesungen aus den Tagebüchern und Briefen der Eheleute Clara und Robert Schumann und zwei Klaviertrios, vorgetragen vom Guadagnini Trio, möchte die Gesellschaft der Musikfreunde die Besucher beim nächsten Rathauskonzert am Donnerstag (15. März) in die Zeit dieser einzigartigen Lebens- und Schaffensgemeinschaft eintauchen lassen.
Zwei junge Schauspieler, Alice Dwyer und Sahin Tambrea, stellen nicht nur auszugshaft die beklemmende Konstellation zwischen einer erfolgreichen Frau und ihrem von Selbstzweifel und fortschreitender Krankheit gepeinigten Mann dar, sondern geben Einblicke in das damalige Rollenverständnis und den daraus resultierenden Probleme einer „komponierenden Frau“. Abgerundet wird der erste Teil des Abends musikalisch mit dem Klaviertrio in G-Moll, op. 17, das Clara Schumann 1846 in einer Zeit größter familiärer Belastung komponierte und neben einer Joseph Joachim gewidmeten Violinromanze ihr einziges kammermusikalisches Werk bleibt. Im zweiten Teil des Abends hören die Besucher nach den Auszügen aus dem Tagebuch eines der beliebtesten Werke Robert Schumanns, das Klaviertrio Nr. 1 in D-Moll. Es zählt bis heute zu den bedeutendsten Werken Schumanns, nicht zuletzt wegen seiner Umsetzung von Beethovens Gedanken „Durch Nacht zum Licht“: Vom aufwühlenden D-Moll des Eröffnungssatzes bis zum triumphierend-strahlenden D-Dur im Finale.
Konzertbeginn ist um 20 Uhr; Karten sind zum Preis von 20 Euro bei Bücher Beckmann (Tel. 2526) und an der Abendkasse im Alten Rathaus erhältlich.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von