„Literarische Straßenkunst“

|   Werne

Eine Lesung auf der Straße - das hatte das deutsch-niederländische Autorenduo Thomas Hoeps und Jac.Toes bisher noch nicht erlebt, auch nicht bei ihren zahlreichen Besuchen in Werne. Und noch in anderer Hinsicht war der Donnerstagabend bei Bücher Beckmann eine Premiere.

„Wir eröffnen das Straßenfestival schon heute, feiern mit Jac.Toes und Thomas Hoeps unsere eigene Premiere“, begrüßte Buchhändler Hubertus Waterhues die Besucher in der Magdalenentraße. Die Witterung gab den Ausschlag, die Lesung mit dem Duo ins Freie zu verlegen. Mitgebracht hatten Thomas Hoeps und Jac.Toes ihr neuestes grenzüberschreitendes Projekt: den Thriller „Die Cannabis-Connection“, aus dem sie am Donnerstag erstmals öffentlich lasen. „Vor-Premieren in Werne - das hat bei uns ja schon Tradition“, sagte Thomas Hoeps. Unter anderem hatte zuletzt der Auftakt zur  Lesereise zum zehnten Geburtstag der Zusammenarbeit beider Autoren bei Bücher Beckmann stattgefunden.
Das Bemühen um die Legalisierung von Cannabis ist das zentrale Thema des Romans. Knapp die Hälfte der Deutschen befürworten in der Realität eine solche Legalisierung. „Wer die Sucht sucht, findet seine Droge“, kommentierte das Thomas Hoeps.
Die Legalisierung treibt im Roman der Staatssekretär Marcel Kamrath voran. Den holt seine längst vergessen geglaubte Vergangenheit in der gewalttätigen Hausbesetzer-Szene der 80er Jahre in den Niederlanden wieder ein, als ihn ein alter Weggefährte aufsucht. Bei einem Wiedersehen gibt es einen Toten - und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war. Zumal die Organisierte Kriminalität in den Niederlanden die Legalisierung um jeden Preis verhindern will. Kamrath, dessen einstiger Wegegfährte sich als - gelinde gesagt - äußerst zwielichtig entpuppt, steht vor der Entscheidung, seine bisherigen Überzeugungen über den Haufen werfen und politische Freunde (ent-)täuschen zu müssen.
„Uns hat neben dem Thema auch die Frage gereizt, wie schnell Politiker den Punkt überschreiten, an dem sie Fehler noch problemlos ausbügeln können“, berichtete Thomas Hoeps. Entstanden ist ein literarisch anspruchsvoller, hochdramatischer und spannender Thriller, der auch einen Blick hinter die Kulissen der Politik möglich macht. Und der - wie bei Jac.Toes und Thomas Hoeps gewohnt - seine humorvollen Elemente hat, die für so manchen Lacher in der Magdalenstraße sorgten. thw

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von