Historischer Stadtkern auf dem Geldschein

|   Werne

In Europa erfreut sich der 0-Euro-Schein als Sammlerobjekt immer größerer Beliebtheit. 1996 in Frankreich als Andenken für Sehenswürdigkeiten, historische Ereignisse oder Persönlichkeiten erdacht, wurde der erste deutsche Schein 2016 vom Zoo Duisburg herausgegeben. Bei den Neuerscheinungen für 2019 findet sich nun auch der Schein „Werne an der Lippe – Historischer Stadtkern in NRW“.

5.000 Scheine hat die Werne Marketing GmbH bestellt. Produziert werden sie derzeit in der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur Technologies. Der violette Schein ist wenig größer als eine 20-Euro-Banknote und weist typische Sicherheitsmerkmale auf, wie Wasserzeichen, Metallstreifen, Hologramm, Mikroschrift, Durchsichtsregister und fluoreszierende, unsichtbare Farbe. Lediglich das Sicherheitspapier entspricht nicht zu hundertprozentig dem der „echten“ Euro-Banknoten. 
Der in Werne aufgewachsene Steffen Brinkmann hatte dieses Souvenir bereits in anderen Städten gesehen und machte die Werne Marketing GmbH darauf aufmerksam. Hier war man nach eingehender Recherche begeistert von der Idee, den historischen Stadtkern mit einem Geldschein ohne Nominalwert bekannter zu machen. Den 0-Euro-Schein von Werne werden das Alte Rathaus, die Wärmehäuschen, der Ausrufer vom Marktplatz und ein Sim-Jü-Riesenrad zieren. 
Schon jetzt sind bereits rund 200 Bestellungen eingegangen. „Dies hat uns doch sehr überrascht“, sagt Britta Löchter von der Werne Marketing GmbH. „Schließlich haben wir den Schein erst in der letzten Woche bestellt. Aber die Listung in den Neuerscheinungen hat sofort das Interesse der ersten bundesweiten Sammler geweckt.“ Voraussichtlich ab Juni kann der Schein für 3,50 € pro Stück in der Tourist-Information am Markt erworben werden. Wer sich seinen Schein reservieren möchte, schreibt eine E-Mail an tourist-info@werne.de.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von