Hans Hugos Tage sind gezählt

|   Werne

Bis es ihm beim Pfingstschützenfest der Frohsinn-Schützen an den Kragen geht, hat Schützenvogel Hans Hugo in der Hauptstelle der Sparkasse an der Lippe Quartier bezogen.

Hans Hugo ist der erste Vogel, den die Frohsinn-Schützen nicht mehr in der Filiale an der Horster Straße präsentieren. Nach deren Schließung ist das „hölzerne Federvieh“ nunmehr am Markt zu sehen, wo ihn Vogelbauer Herbert Annuth, der Ehrenvorsitzende Wolfgang Schmidt, Schriftführer Gerd Muck, König Ludwig Reckers und Kassierer Heiner Klopsch gemeinsam mit Michael Kasemann von der Sparkasse aufbauten. Seinen Namen erhielt der Vogel bei der Vorübung eine Woche zuvor.
Auch wenn Hans Hugo einen zufriedenen Gesichtsausdruck zu machen scheint - seine Tage sind gezählt. Denn wenn der Schützenverein Frohsinn 07 vom 7. bis zum 10. Juni zum Schützenfest einlädt, dann wird auf ihn geschossen - und das definitiv so lange, bis er von der Stange geholt ist. Und damit wird dann auch die zweijährige Regentschaft des Königspaares Ludger Reckers und Anita Fischer zu Ende gehen. Das Schützenfest beginnt am 7. Juni um 17 Uhr mit dem Antreten zur Abholung der amtierenden Regenten. Das Vogelschießen im Dahl beginnt am Tag danach um 16.30 Uhr; die Proklamation wird für cirka 20 Uhr erwartet. thw
• www.frohsinn07-werne.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von