Erste Vorboten

|   Werne

Erste Vorboten verkünden den Baustart für eine der größten städtebaulichen Entwicklungsprojekte der letzten Jahrzehnte. Denn umfangreiches Baumaterial lagert bereits zwischen der Münsterstraße und dem Becklohhof.

„In wenigen Wochen beginnen die Arbeiten für den ersten Baustein der umfangreichen Neugestaltung entlang der ehemaligen B54 und der Horne“, so Bürgermeister Lothar Christ.
Nachdem in Kürze die Fußgängerbrücke über der Münsterstraße abgerissen wird, können danach die Arbeiten zum Bau des Kreisverkehrs zwischen Becklohhof und Burgstraße beginnen. „Das freut mich vor allem deshalb, weil damit das gefährliche Überqueren der alten B54 durch die Schülerinnen und Schüler ein Ende findet. Ein Kreisverkehr entschleunigt den Verkehr erheblich und eingeplante Übergangshilfen erleichtern den Straßenwechsel. So gelangen unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch alle anderen Fußgänger zukünftig sicher zu ihrem Ziel.“
Bevor jedoch in wenigen Wochen die städtischen Baumaßnahmen an Brücke und Straße beginnen, werden im Auftrag der Telekom erste Vorbohrungen stattfinden, um eine notwendige Verlegung von Telekommunikationsleitungen vorzubereiten, teilt die Stadt Werne mit.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von