Eis schmeckte trotz kühler Witterung

|   Werne

Kaum gewählt, warteten auf Wernutopias Bürgermeister, den achtjährigen Henri Schulze Aquack, bereits die ersten Amtsgeschäfte. Einer der wichtigsten Termine: die offizielle Eröffnung und der Empfang des Bürgermeisters der Stadt Werne Lothar Christ am Dienstagmorgen.

Bevor Wernutopias Einwohner aber den hohen Besuch aus dem „großen Werne“ begrüßten - Lothar Christ hatte den Jugendezernenten Alexander Ruhe und Jugendamtsleiter Maik Rolefs mitgebracht - gab‘s ein vielstimmiges Ständchen für Sumaya, die ihren siebten Geburtstag feierte. Dann begrüßten Henri Schulze Aquack und sein Stadtrat die Gäste. Lothar Christ nutzte die Gelegenheit, allen an Wernutopia Beteiligten seinen Dank auszusprechen - angefangen bei Jugendpflegerin Dagmar Reuter über die Mitarbeiter des Offenen Ganztags bis zu Sponsoren und Partnern und der großen Schar an Honorarkräften, die dafür sorgen, dass Kinder auch in diesem Jahr wieder  in der Ferienstadt alles machen können, was sonst den Erwachsenen vorbehalten ist: einen Job aus 20 zur Verfügung stehenden Berufen suchen, arbeiten, Geld verdienen und das in der Freizeit auch wieder ausgeben. Und vielleicht benötigt Wernutopia neben Arbeitsamt und anderen Einrichtungen demnächst auch ein Standesamt: am Rande der Eröffnung war ein sehr bestimmtes „Leon bleibt hier - den will ich heiraten“ zu hören. Vielleicht bahnt sich da etwas an?
Zum Start Wernutopias hatte Lothar Christ einmal mehr Eis für alle mitgebracht - was die Kinder trotz der eher kühlen Witterung mit viel Beifall quittierten. Auf den Besuch der „Kollegen“ aus dem großen Werne hatten sich Bürgermeister Henri Schulze Aquack und die Mitglieder seines  Stadtrats gut vorbereitet. Sie hatten eine Menge Fragen an Lothar Christ. Etwa, was die Aufgaben eines echten Stadtoberhaupts sind oder ob Lothar Christ schon mal im Verteidigungsministerium war.
Die sechs Wochen Wernutopia sind nahezu ausgebucht, erläuterte Jugendpflegerin Dagmar Reuter am Rande. Lediglich in der vierten und der fünften Ferienwoche sind noch einige wenige Plätze frei. thw

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von