Die Südsee kommt nach Werne

|   Werne

Am kommenden Mittwoch werden morgens rund 60 Tonnen Sand auf dem Marktplatz abgeladen - kurze Zeit später ist dann der Strand für die vierte Auflage von „Werne karibisch“ fertig.

Und genau darum geht es: im Liegestuhl ausstrecken, die Füße in den Sand stecken, einen Cocktail in der Hand und dann am Strand im Schatten des historischen Rathauses entspannen. „Natürlich gibt‘s auch Programm und Live-Musik, aber vor allem sollen die Menschen in entspannter Strand-Atmosphäre chillen können“, sagt auch Tobias Hölper von der Agentur Beach-Projekt, die das Stadtmarketing auch für die vierte Auflage mit ins Boot geholt hat. Und die Profis bringen die Karibik nach Werne - mit allem, was dazu gehört: neben dem Sandstrand und Cocktails  - mit und ohne Alkohol - auch Speisen aus der Karibik und ein umfangreiches Bühnenprogramm für Jung und Alt, zu dem beispielsweise ein Kokosnuss-Boccia, das Sandburgen-Bauen und ein Beachvolleyball-Turnier gehören. Für letzteres - am Samstag ab 14 Uhr - sind Anmeldungen per Mail an kontakt@beachprojekt.de noch möglich; auch spontane Meldungen von Zweierteams werden am 22. Juni noch angenommen.
In der Karibik darf auch Rum nicht fehlen - zehn verschiedene Sorten können beim Rum-Tasting am Eröffnungstag probiert werden. Dies ist der einzige Termin, für den Kosten anfallen; 15 Euro sind aber angesichts hochwertiger Rumsorten durchaus behutsam. Anmeldungen für das Rumtasting sind ebenfalls per Mail an kontakt@beachprojekt.de möglich.
Wieder einmal dürfen sich Marketing und Agentur über Unterstützung durch weitere Partner freuen. Zu diesen gehört auch in diesem Jahr wieder das „Feel Fit“, dessen Team Zumba und Carrera-Bike anbietet. Neu dabei ist der TSC Werne mit Kindertanzen und verschiedenen Tanzvorführungen.
Was jetzt noch zur Karibik fehlt, sind die entsprechenden Klänge: dafür sorgen an verschiedenen Tagen „Fiesta Latina“, „Furumba“, „Latino Total“ und „Roots“ mit Live-Musik.
„Werne karibisch“ geht in diesem Jahr über fünf Tage - vom 19. bis zum 23. Juni. Am Donnerstag - dem Feiertag Fronleichnam - und am Sonntag geht es etwas ruhiger zu. Geöffnet ist der Strand am Mittwoch und am Freitag ab 16 Uhr, am Donnerstag, Samstag und Sonntag ab 12 Uhr. „Wenn das Wetter besonders gut, amchen wir auch mal etwas eher auf“, kündigt Tobias Hölper an.
Wer also von einem Kurzurlaub in der Karibik träumt, aber doch nicht so wirklich weg kann - der findet die Südsee gleich um die Ecke. thw
 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von