Das Mittelalter als App

|   Werne

Wie lebten die Menschen im Mittelalter - und: wie lebten Menschen im mittelalterlichen Werne? Darüber können Kinder und Jugendliche jetzt auf ihren Android-Smartphones und -Tablets mehr erfahren.

„Generationen von Kindern“ haben sich schon auf dem  2005 im Museum aufgestellten Touchscreen in Sachen Mittelalter schlau gemacht. Das Programm hatten seinerzeit Studenten des Professors Dr. Andreas Heinecke, Lehrender für Medieninformatik an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen und zudem Vorsitzender des Kulturausschusses im Werner Rat, im Rahmen ihrer Diplomarbeit entwickelt. Nachdem dieser Touchscreen nun in die Jahre gekommen war, haben Professor Heineckes aktuelle Studentinnen Ikram BenBaida und Cennet Kaya die Entwicklung der neuen App „Werne im Mittelalter“ zum Inhalt ihrer Masterarbeit gemacht. Zu sagen, sie hätten lediglich das alte Programm „aufgenordet“, würde der sechsmonatigen Arbeit beider nicht gerecht. Die beiden Studentinnen haben eine App entwickelt, die Kindern nicht nur Fakten zum Mittelalter vermittelt, sondern sie zudem zu Aktionen wie einem Memoryspiel, einem Quiz und einer Rallye einlädt. „Eine der vielen Herausforderungen war es, die Inhalte der App für die unterschiedlich großen Geräte einzurichten“, berichtet Cennet Kaya.
Kindgerecht erfahren die Kinder mit der App, dass im Mittelalter auch ihre Altersgenossen schon mal Bier tranken, dass Werne 1362 das Marktrecht erhielt, und dass im Mittelalter Menschen nicht unbedingt so lebten, wie es manches Vorurteil besagt. „Bei der App geht es darum, Kindern spielerisch das Mittelalter näher zu bringen“, sagt Museumsleiterin Dr. Constanze Döhrer, deren Beitrag die Aktualisierung der Texte war.
„Nach den letzten Feinarbeiten wird die App in den nächsten Tagen freigeschaltet“, kündigt Professor Heinecke an; das Passwort gibt‘s im Museum. Zunächst bleibt die Nutzung der App Besitzern von Android-Geräten vorbehalten. thw

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von