10.000-Euro-Marke überschritten

|   Werne

Traditionell beginnt am Sim-Jü-Dienstag während des Kram- und Viehmarkts der Verkauf des Lions-Weihnachtskalenders. In diesem Jahr übersteigt die Gesamtsumme der Gewinne erstmals die 10.000-Euro-Marke.

Und wieder wird der Andrang groß sein, wenn der Förderverein des Lions-Clubs Werne in Westfalen am Dienstag an seinem Stand vor dem Fotohaus Kraak den Verkauf des Kalenders einläutet, den jetzt die Fördervereins-Mitglieder Gerd Walters, Anna König, Dr. Erwin Wernet, Claudia Bleckmann, Michael Zurhorst und Jürgen Grunewald vorstellten - gemeinsam mit Hubertus Waterhues, dessen Buchhandlung eine wichtige Verkaufsstelle für das begehrte Kalendarium ist. Der in einer Auflage von 4.000 Exemplaren erschienene Kalender ist wie gewohnt zum Preis von 5 Euro erhältlich. Als Hauptgewinn winkt am 24. Dezember ein Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro. Der Reinerlös kommt wie gewohnt dem Suchtpräventionsprojekt „Klasse2000“ an den Grundschulen zu Gute. Seit Beginn der Kalenderaktion flossen hier in das Projekt an den Grundschulen schon über 200.000 Euro, was letztlich die Käufer des Kalenders ermöglicht haben. „Ich möchte an dieser Stelle den Käuferinnen und Käufern des Kalenders einmal danken, dass sie unser Kinderprojekt so nachhaltig unterstützen“ sagt der Fördervereins-Vorsitzende Michael Zurhorst. Neben dem Verkauf an SimJü wird es auch einige Exemplare in der Sparkasse, bei Bücher Beckmann und beim Westfälischen Anzeiger zu kaufen geben.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von