Panorama eines AufstandesDienstag, 03. Oktober 2017

Vor einem Jahr las der Schriftsteller Titus Müller bei Bücher Beckmann aus seiner Erzählung ?Der Schneekristallforscher. Foto/Archiv: Thomas Wegener

Eindringlich und packend erzählt der Schriftsteller Titus Müller in seinem Buch „Der Tag X“ vom Leben der Aufbegehrenden und entfaltet authentisch das Panorama eines Aufstandes, der beispielhaft wurde. Aus diesem Buch liest der Autor am Freitag (20. Oktober) ab 19.30 Uhr bei Bücher Beckmann.

Ostberlin 1953: Seit ihr Vater als Wissenschaftler zu einem Leben im fernen Russland gezwungen wurde, passt Nelly sich ihrer Umgebung immer weniger an. Sie engagiert sich in einer kirchlichen Jugendorganisation und wird im Frühjahr 1953 kurz vor dem Abitur von der Schule geworfen. Trost könnte sie bei Wolf Uhlitz finden, der sich in sie verliebt hat. Er will ihr helfen, legt sich dafür sogar mit seinem Vater an, entwendet staatliche Dokumente und landet im Gefängnis. Was Wolf nur vage ahnt: Die junge Nelly steht in einer geheimnisvollen Verbindung mit einem russischen Spion, der für den neuen starken Mann in Moskau, für Beria, den Nachfolger Stalins, arbeitet. Welches Geheimnis verbindet die beiden? Wie Wolf scheint auch dieser Fremde von einem Leben mit Nelly zu träumen. Aber Sehnsüchte und Eifersucht werden plötzlich fortgerissen. In Berlin und Halle entlädt sich die Unzufriedenheit der Menschen mit dem Regime in Massendemonstrationen, und die erbitterte Reaktion der Herrschenden lässt nicht lange auf sich warten. Titus Müller, der vorwiegend historische Romane schreibt, ist vielen Wernern noch bekannt durch seine Lesung aus „Der Schnellkristallforscher“ vor einem Jahr. Karten sind zum Preis von 9 Euro bei Bücher Beckmann (Tel. 2526) erhältlich. thw

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: WaS
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Werne am Sonntag - Panorama eines Aufstandes