„Im Dienst des Gemeinwohls“

|   Werne

Im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier überreichte Landrat Michael Makiolla am Freitag im Haus Opherdicke den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an den Horster Herbert Schulze Geiping.

Mit der Auszeichnung würdigte der Bundespräsident das jahrelange ehrenamtliche Engagement Herbert Schulze Geipings, Mitbegründer und Vorsitzender des Fördervereins Dorfgemeinschaft, für „seinen Ortsteil Werne-Horst“, das unter anderem im Erhalt der Kindertagesstätte und im Bau des Dorfgemeinschaftshauses nach nur einem Jahr Bauzeit gipfelte. Darauf wies auch Michael Makiolla in seiner Laudatio hin: „Herbert Schulze Geiping ist Initiator und Kopf der Horster Bürgerschaft und hat dafür gesorgt, dass der dortige Kindergarten erhalten wurde und ein Dorfgemeinschaftshaus kurz vor seiner Vollendung steht. Im Internet ist nachzulesen, dass der Horster Kindergarten durch das Vorhandensein nur einer Gruppe eine überschaubare und intime Atmosphäre schafft, die es ermöglicht, dass jedes einzelne Kind individuell begleitet werden kann“. 
„Durch sein jahrzehntelanges Engagement im sozialen Bereich hat Herr Herbert Schulze Geiping auszeichnungswürdige Verdienste erworben. Ohne das herausragende Engagement von Herrn Schulze Geiping wären diese Erfolge, wie der Erhalt der Kindertagesstätte und der Bau eines Dorfgemeinschaftshauses, für den Ortsteil Horst und seine Bürgerinnen und Bürger nicht möglich gewesen. Ihm ist es zu verdanken, dass sowohl Gemeinschaftssinn als auch Zusammenhalt in diesem Ortsteil ungewöhnlich stark und präsent sind. Zusätzlich ist er seit 1968 Mitglied im Schützenverein Horst und Wessel und engagiert sich dort als Kassierer und beratendes Vorstandsmitglied sowie als Beisitzer. Herbert Schulze Geiping führte sein Engagement trotz eines im Jahr 2011 erlittenen Schlaganfalls mit voller Kraft bis heute fort und stellt sich in den Dienst des Gemeinwohls. Er setzt sich für alle Personen der Dorfgemeinschaft ein und hat dabei insbesondere die Bildung der Jugend im Auge. Vielen Kindern kann auf diese Weise ein guter Start in die Schulzeit ermöglicht werden und somit leistet Herbert Schulze Geiping einen nachhaltigen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft“, heißt es in der Ordensbegründung des Bundespräsidenten.
„Für Ihr ehrenamtliches Engagement spreche ich Ihnen Dank und Anerkennung aus. Die Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland soll Ihnen ein Zeichen des Dankes und der öffentlichen Anerkennung für Ihr langjähriges und herausragendes Engagement sein. In unserer Gesellschaft engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich und bringen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ein, um anderen Menschen hilfreich und fördernd zur Seite stehen zu können. Dieses Engagement wird vielfach als selbstverständlich angesehen. Und auch Sie – lieber Herr Schulze Geiping – haben sich wahrscheinlich nie Gedanken darüber gemacht, ob Sie die Zeit, die Sie für andere Menschen aufgebracht haben, nicht anders hätten nutzen können, für Sie war und ist das alles selbstverständlich“, sagte Landrat Michael Makiolla, der auch Worte des Dankes für die Ehefrau des Ausgezeichneten fand: „Sie halten Ihrem Ehemann den Rücken frei und akzeptieren seinen hohen zeitlichen Einsatz in die ehrenamtliche Tätigkeit“.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing