Neues Arbeitstier für die FeuerwehrMontag, 17. Juli 2017

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde das neue HLF in Dienst gestellt: (v. l.) Löschzugführer Dr. Bodo Bernsdorf, Pfarrdechant Jürgen Schäfer, Bürgermeister Lothar Christ, Pfarrer Alexander Meese, Wehrführer Thomas Temmann und sein Stellvertreter Jörg Mehringskötter. Foto: Feuerwehr

Es ist ein echtes Arbeitstier - das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF), das der Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr jetzt in Dienst stellte.

Das neue Fahrzeug ersetzt das Löschgruppenfahrzeug 16/12 aus dem Jahre 1993. Dies hat 24 Jahre fast anstandslos seinen Dienst im Löschzug erfüllt und stand nun, auch auf Grund von massiven Karosserieschäden und immer größeren Schwierigkeiten in der Ersatzteilbeschaffung, zum Austausch an. Das außer Dienst gestellte „alte“ LF 20 wird wie die „alte“ Drehleiter für einen symbolischen Betrag nach Kroatien verkauft. Das jetzt in Dienst gestellte HLF 20 wird zu gut 90 Prozent der gemeldeten Einsätze als erstes Fahrzeug besetzt und ist so ausgerüstet, dass es nahezu jedem Alarmstichwort die richtige Ausrüstung für die anstehenden Erstmaßnahmen mit an Bord hat. Wehrführer Thomas Temmann bedankte sich im Rahmen der offiziellen Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Lothar Christ bei den anwesenden Vertretern der einzelnen Hersteller des HLF. Die Zusammenarbeit erfolgte einmal mehr zur höchsten Zufriedenheit. Löschzugführer Dr. Bodo Bernsdorf dankte den in Werne ansässigen Unternehmen, die die ehrenamtliche Tätigkeit ihrer Mitarbeiter vorbildlich unterstützen. Ohne die Freistellung der Kameradinnen und Kameraden wäre vor allem tagsüber ein solch guter ehrenamtlicher Brand- und Hilfeleistungsschutz in Werne nicht möglich.

Das neue Fahrzeug ersetzt das Löschgruppenfahrzeug 16/12 aus dem Jahre 1993. Dies hat 24 Jahre fast anstandslos seinen Dienst im Löschzug erfüllt und stand nun, auch auf Grund von massiven Karosserieschäden und immer größeren Schwierigkeiten in der Ersatzteilbeschaffung, zum Austausch an. Das außer Dienst gestellte „alte“ LF 20 wird wie die „alte“ Drehleiter für einen symbolischen Betrag nach Kroatien verkauft. Das jetzt in Dienst gestellte HLF 20 wird zu gut 90 Prozent der gemeldeten Einsätze als erstes Fahrzeug besetzt und ist so ausgerüstet, dass es nahezu jedem Alarmstichwort die richtige Ausrüstung für die anstehenden Erstmaßnahmen mit an Bord hat. Wehrführer Thomas Temmann bedankte sich im Rahmen der offiziellen Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Lothar Christ bei den anwesenden Vertretern der einzelnen Hersteller des HLF. Die Zusammenarbeit erfolgte einmal mehr zur höchsten Zufriedenheit.
Löschzugführer Dr. Bodo Bernsdorf dankte den in Werne ansässigen Unternehmen, die die ehrenamtliche Tätigkeit ihrer Mitarbeiter vorbildlich unterstützen. Ohne die Freistellung der Kameradinnen und Kameraden wäre vor allem tagsüber ein solch guter ehrenamtlicher Brand- und Hilfeleistungsschutz in Werne nicht möglich.
Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: WaS
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Werne am Sonntag - Neues Arbeitstier für die Feuerwehr