Kita auf ZeitDonnerstag, 28. September 2017

Wirkt nicht wie eine ‹bergangslŲsung: die optimal eingerichtete ?Kita an der Schule?, die am 6. Oktober einlšdt, die Ršume und das Team kennen zu lernen. Foto: Thomas Wegener

In den Räumen der ehemaligen Barbaraschule haben Anfang August Kinder Quartier bezogen. Jetzt möchte sich die Einrichtung am 6. Oktober vorstellen.

Parallel zur Wiedernutzung der ehemaligen Kita St. Konrad hat die Stadt auch in der einstigen Förderschule eine Kindertagesstätte in Trägerschaft der Jugendhilfe Werne als Übergangslösung eingerichtet, die bis zum Bau der neuen Kita in Trägerschaft des DRK an der Klöcknerstraße die Betreuung sicherstellt. „Wir sind eine Kita auf Zeit,“, sagt Leiterin Ute Waterhues, die bewusst das Wort Provisorium ablehnt: „Provisorium klingt nach etwas Unfertigem, mit dem man sich abfinden muss. Hier haben wir großen Wert darauf gelegt, die Kita großzügig einzurichten und optimal für die Betreuung der Kinder zu gestalten“. Und in der Tat: die Einrichtung sieht überhaupt nicht nach Zwischenlösung aus. Zwei Gruppenräume, Schlafräume, Küche, kindgerechte sanitäre Anlagen, ein Turnraum und anderes mehr - die „Kita an der Schule“ ist eine mehr als vollwertige Einrichtung. Schließlich werden hier Kinder über einen längeren Zeitraum betreut. „Wir rechnen mit zwei bis drei Jahren“, sagt Ute Waterhues. Zwei Gruppen sind derzeit eingerichtet: die „Eulen“ mit aktuell zwölf Zwei- bis Sechsjährigen - in dieser Gruppe sind noch acht Plätze frei - und die „Glühwürmchen-Gruppe“ der Null- bis Zweijährigen, die mit zehn Kindern voll ist. Ein Team von sechs Erzieherinnen kümmert sich um die Kinder, die übrigens auch die Turnhalle der früheren Barbaraschule mitnutzen können. Von 15.30 bis 18 Uhr öffnet die Kita am 6. Oktober ihre Pforten, gibt Eltern und weiteren Familienangehörigen - auch mit Blick auf die Anmeldungen für das kommende Kindergartenjahr - Gelegenheit, die Räume und das Team bei Kaffee und kleinen Snacks kennen zu lernen, Fragen zu stellen, sich von Konzept und Ausstattung der Kindertagesstätte zu überzeugen. thw

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: WaS
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Werne am Sonntag - Kita auf Zeit