Bilder von Ängsten und von HoffnungDienstag, 11. Juli 2017

Mit Volksbank-Pressesprecher Philipp Gärtner (l.) und dem Kunstvereins-Vorsitzenden Hubertus Waterhues (r.) eröffnete der syrische Künstler Hassan Barakat seine Ausstellung in der Volksbank, die noch bis zum 21. Juli zu sehen ist. Foto: Thomas Wegener

Es sind Bilder von Flucht, von Ängsten, von Zerstörung, aber auch Bilder von Sehnsucht nach Frieden, von Hoffnung. Der syrische Künstler Hassan Barakat zeigt eine Auswahl seiner Werke noch in der kommenden Woche in der Volksbank.

Hassan Barakat kam wie berichtet 2015 als Flüchtling nach Werne, besitzt inzwischen Bleiberecht. Seine Hoffnung: dass bald auch seine Frau und seine Kinder nachkommen können. Schon in seiner Heimatstadt Aleppo war Hassan Barakat als freischaffender Künstler erfolgreich. „Hassan Barakat beherrscht alle Techniken, ist neben der Malerei auch bildhauerisch tätig und ein Meister des Portraits“, sagt Gerhard Vitt, der mit Hassan Barakat befreundet ist und ihn auf vielfache Weise unterstützt. Jetzt haben ihm die Volksbank und der Kunstverein eine erste eigene Ausstellung in Werne ermöglicht. „Aus dem Moment des Ergriffenseins, des Leidens gelingt es Hassan Barakat, ausdrucksstarke, hoch aktuelle Kunst zu schaffen“, sagte der Kunstvereins-Vorsitzende Hubertus Waterhues bei der Vernissage. Die Bilder, Zeichnungen und Reliefs sind Hassan Barakats Verarbeitung und Interpretation seiner Erlebnisse, seiner Gefühle, auch seiner Träume. Details der Bilder erschließen sich oft erst nach längerem Betrachten. So scheint das Bild „Doppelkopf“ zunächst als allgemeine Darstellung von Gesichtern, erst nach und nach wird deutlich, dass es sich um ein Selbstportrait mit Hassans Ehefrau handelt. Bei der Ausstellungseröffnung nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, sich von dem syrischen Künstler portraitieren zu lassen. Viele der ausgestellten Bilder können käuflich erworben werden; die Ausstellung ist bis zum 21. Juli zu sehen. thw

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: WaS
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Werne am Sonntag - Bilder von Ängsten und von Hoffnung