Start mit drei FeuerspritzenSamstag, 01. Juli 2017

Ob technische Hilfe oder auch mal ein Einsatz wie hier am Umspannwerk - die Aufgaben der Feuerwehr gehen mittlerweile weit über die Brandbekämpfung hinaus. Fotos: Feuerwehr

Sein 90-jähriges Jubiläum feiert am kommenden Wochenende der Löschzug Stockum. Seine ursprüngliche Geschichte reicht sogar noch ein wenig länger zurück.

Denn schon im Jahr 1846 waren, so verzeichnet es die Chronik, in der Gemeinde Stockum drei Feuerspritzen vorhanden, die in den Spritzenhäusern Stockum, Horst und Wessel stationiert waren. Nach der Jahrhundertwende machte der Bau des Gersteinwerks und die damit einhergehende Zunahme der Bebauung eine Neuaufstellung des Feuerschutzes in Stockum notwendig. Für die drei vorhandenen Feuerspritzen wurden Löschzüge von 15 bis 20 Mann auf freiwilliger Basis gebildet. Diese sind als Vorläufer der Freiwilligen Feuerwehr Stockum anzusehen, die 1927 offiziell gegründet wurde. Heinrich Oesterschulze stand - übrigens bis 1930 - zu Beginn an der Spitze der Stockumer Kameraden. 1929 wurde ein Mannschaftswagen angeschafft. Gleichzeitig erhielt die Wehr eine fahrbare Motorspritze, übrigens die erste im Kreis Lüdinghausen. Nach der kommunalen Gebietsreform 1975 wurde Stockum eingemeindet und gehörte fortan zur Stadt Werne. Auch die Feuerwehr Stockum wurde eingegliedert - als Löschzug 3. Im Jahr 1965 bezog der Löschzug Stockum das Gerätehaus an der Werner Straße, das bis heute das Domizil ist. 1980 wurde die Anlage um zwei Garagen, 1992 um Sozialräume erweitert. Dies sind nur die Eckdaten der langen Geschichte des Löschzugs 3, deren Männer - und Frauen - immer dann zur Stelle waren, wenn ihre Hilfe gebraucht wurde - ob technische Hilfe, Bekämpfung von Feuern und vieles andere mehr. Ein weiteres wichtiges Feld ist der vorbeugende Brandschutz: immer wieder sind auch die Stockumer Kameraden in Schulen, Kindergärten, anderen Einrichtungen und Betrieben unterwegs, um über Maßnahmen zum Brandschutz zu informieren. Und alles ehrenamtlich - neben dem normalen Job zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Mit Fortbildungen und Übungen sorgen die Männer dafür, dass sie immer einsatzbereit und den sich stetig erweiternden Anforderungen an die Feuerwehr gewachsen bleiben. Die Stadt als „oberster Dienstherr“ sorgt dafür, dass die Ausstattung immer auf dem neuesten Stand ist. 42 aktive Kameraden - unter ihnen zwei Feuerwehrfrauen - mit Löschzugführer Chrisitan Rasche an der Spitze zählt der Löschzug Stockum heute. Dazu kommen zehn Mitglieder der Jugendfeuerwehr und zwölf in der Ehrenabteilung. Für die Einsätze stehen ein Löschgruppenfahrzeug, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Gerätewagen Öl und ein Mannschaftstransportfahrzeug zur Verfügung. Und bei entsprechendem Einsatzstichwort rückt auch der Anhänger mit Boot aus. „Wir kommen wenn es brennt, kommen Sie zu unserer Feier, wir freuen uns darauf“ - mit diesem Slogan lädt der Löschzug Stockum die Bevölkerung am 8. Juli ein, das Jubiläum mitzufeiern. Los geht‘s im Eika-Wäldchen um 15 Uhr mit der offiziellen Begrüßung. Ein interner Leistungsnachweis der Werner Löschzüge schließt sich an, bei dem sich auch die Jugendfeuerwehr präsentiert. Wehrführer Thomas Temmann wird abschließend die Sieger ehren. Die Besucher können nicht nur die spannenden Wettbewerbe verfolgen, sondern auch Spezialitäten vom Grill, kühle Getränke, Kaffee und Kuchen genießen. Um 19 Uhr beginnt ein Tanzabend - Für gute Unterhaltung und stimmungsvolle Beleuchtung wird „CC Top“ sorgen. Jetzt freuen sich die Kameraden auf viele Gäste. thw

„Wir kommen wenn es brennt, kommen Sie zu unserer Feier, wir freuen uns darauf“ - mit diesem Slogan lädt der Löschzug Stockum die Bevölkerung am 8. Juli ein, das Jubiläum mitzufeiern. Los geht‘s im Eika-Wäldchen um 15 Uhr mit der offiziellen Begrüßung. Ein interner Leistungsnachweis der Werner Löschzüge schließt sich an, bei dem sich auch die Jugendfeuerwehr präsentiert. Wehrführer Thomas Temmann wird abschließend die Sieger ehren. Die Besucher können nicht nur die spannenden Wettbewerbe verfolgen, sondern auch Spezialitäten vom Grill, kühle Getränke, Kaffee und Kuchen genießen. Um 19 Uhr beginnt ein Tanzabend - Für gute Unterhaltung und stimmungsvolle Beleuchtung wird „CC Top“ sorgen. Jetzt freuen sich die Kameraden auf viele Gäste.
Für die Einsätze stehen ein Löschgruppenfahrzeug, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Gerätewagen Öl und ein Mannschaftstransportfahrzeug zur Verfügung. Und bei ebntsprechendem Einsatzstichwort rückt auch der Anhänger mit Boot aus.
„Wir kommen wenn es brennt, kommen Sie zu unserer Feier, wir freuen uns darauf“ - mit diesem Slogan lädt der Löschzug Stockum die Bevölkerung am 8. Juli ein, das Jubiläum mitzufeiern. Los geht‘s im Eika-Wäldchen um 15 Uhr mit der offiziellen Begrüßung. Ein interner Leistungsnachweis der Werner Löschzüge schließt sich an, bei dem sich auch die Jugendfeuerwehr präsentiert. Wehrführer Thomas Temmann wird abschließend die Sieger ehren. Die Besucher können nicht nur die spannenden Wettbewerbe verfolgen, sondern auch Spezialitäten vom Grill, kühle Getränke, Kaffee und Kuchen genießen. Um 19 Uhr beginnt ein Tanzabend - Für gute Unterhaltung und stimmungsvolle Beleuchtung wird „CC Top“ sorgen. Jetzt freuen sich die Kameraden auf viele Gäste.
Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: WaS
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Werne am Sonntag - Start mit drei Feuerspritzen